HANDBALL WORLD:


Der BSV und der Fan-Club trauern um Hans Kall:

Hans Kall bei der Arbeit – mit Camera und Tele-Objektiv in der Halle Nord.

Foto: Dieter Lange

Sein Stammplatz in der Halle Nord war stets wenige Meter neben dem Tor, knapp außerhalb des Spielfeldes.
Mit Beginn der neuen Bundesliga-Saison wird sein Platz leer bleiben: Hans Kall, der langjährige Haus- und Hof-Fotograf des Buxtehuder Handballs, ist mit 68 Jahren einem Krebsleiden erlegen.  

Die Halle Nord war so etwas wie das zweite Wohnzimmer des leidenschaftlichen Sportjournalisten.
Hier – in der „Hölle Nord“ – fühlte sich der langjährige Leiter des Sportteams der Regionalausgabe Harburg des Hamburger Abendblattes am wohlsten.

Stefanie Melbeck und die Mannschaft ehren Hans Kall 2015 zu Beginn seines Rentner-Daseins.

Foto: Rolf Zamponi

 

Niemand hat in 30 Jahren Bundesliga mehr Fotos von den BSV-Spielerinnen gemacht als er.
Hans Kall war nicht nur Stammgast bei den Heimspielen in der Halle Nord, sondern begleitete die Mannschaft auch auf vielen Auswärtsspielen in der Bundesliga und im Europacup.
Nicht selten besuchte er auch Spiele der Nachwuchs-Teams. 

Dem Sport in Harburg und den Landkreisen war Hans Kall seit Jahrzehnten verbunden.
1982 kam er erstmals in die Redaktion der „Harburger Rundschau“, wechselte dann aber nach wenigen Jahren zur „Ahrensburger Zeitung“ auf die andere Seite der Elbe.

Ab 1999 war er dann als Nachfolger von Karl-Heinz Krause der Sportmacher in Harburg.

Leidenschaftlicher Sportjournalist und Schauspieler: Hans Kall.

Foto: Theater Wedel

 

2015 verabschiedete sich Hans Kall in den Ruhestand.
Dem Buxtehuder Handball aber blieb er treu.
So begründete er im Hallenheft die beliebte Serie über ehemalige BSV-Bundesliga-Spielerinnen nach dem Motto: „Was macht eigentlich…?”.

Seine zweite große Leidenschaft war die Schauspielkunst.
In seiner Heimatstadt Wedel stand er regelmäßig auf der Bühne des kleinen Theaters am S-Bahnhof.
Hier erlebten auch die Buxtehuder Mannschaft, Helfer und Fans ihren Freund Hans Kall des öfteren in meist sehr lustigen Rollen.

Hinter den Kulissen des Theaters: Hans Kall mit der ehemaligen Buxtehuder Spielerin Susanne Petersen nach einer Aufführung.

 

Wenn manchen Journalisten nachgesagt wird, dass sie zu Überheblichkeit neigen oder bisweilen arrogant wirken, so war Hans Kall das direkte Gegenteil.
In den über 30 Jahren, die ich Hans Kall kannte, habe ich nie erlebt, dass er in einen Streit verwickelt gewesen wäre.
Das hätte auch nicht zu ihm gepasst. Er war ein Mensch, dem man nie böse sein konnte.

Auch beim Fan-Club „Has‘ und Igel“ war Hans Kall stets ein gern gesehener Gast – hier beim Sommerfest mit Detlef Eggers (links) und Adolf Will. Foto: Dieter Lange

 

Wir werden ihn vermissen: Den netten Herrn Kall. Unseren lieben Hans.

 

Peter Prior


Den Worten von Peter ist nur noch hinzuzufügen, dass Hans auch für uns oft tätig gewesen ist.
Viele Fotos von den Sommerfesten und die Bildergalerie auf unserer Fan Club Seite haben wir Hans zu verdanken.

Auch wir werden den netten Herrn Kall vermissen! 

Im Namen des Vorstandes,

 

Rita Griemsmann


Bundesliga-Dauerkarte – Saison 2019/20:

Die Dauerkarten für die kommende Saison sind ab Montag, den 22. Juli 2019 ab 9:00 Uhr abholbereit.
Bis zum 31. Juli 2019 können die Karten im BSV-Shop abgeholt werden, danach werden diese mit Rechnung verschickt.

Der Ticketverkauf für einzelne Spiele startet ab dem 01. August 2019.

Und noch eine Info: in der Zeit vom 13.07. bis 21.07.2019 hat die Handball-Marketing Buxtehude Betriebsferien.

Infos zur BSV-Dauerkarte 2019/20:

  • 14 SPIELE:
    Die BSV-Dauerkarte 2019/20 umfasst die 13 Bundesliga-Heimspiele sowie das erste Europapokal-Heimspiel bei erfolgreicher Qualifikation.
  • VORKAUFSRECHT:
    Für alle weiteren Heimspiele im DHB- und ggf. Europa-Pokal haben Dauerkarten-Inhaber ein Vorkaufsrecht für ihre Plätze.
  • DAUERKARTEN-COUPONS:
    Dauerkarten-Inhaber profitieren von Top-Angeboten ausgewählter BSV-Partner.
  • TICKET-INFOS PER MAIL:
    Dauerkarten-Inhaber bekommen per E-Mail Informationen zu Veranstaltungen und Tickets, insofern sie ihre E-Mail-Adresse bei der Bestellung eintragen UND uns die Erlaubnis erteilen, Sie weiterhin per Mail zu kontaktieren.
    Hierfür setzen Sie bei Ihrer Dauerkarten-Bestellung bitte das Kreuz bei der Einwilligung!
    Ab der Saison 2019/20 bekommt die Toom-Tribüne einen neuen Namen. Künftig heißt sie Stadtwerke-Tribüne.
Download
Antrag BSV-Dauerkarte 2019/20
Dauerkarten-Coupon-neu-mit-Einwilligung.
Adobe Acrobat Dokument 111.7 KB

Einfach ausfüllen und schicken an die / abgeben in der Geschäftsstelle der Handball-Marketing Buxtehude.

per Post: Viverstraße 2, 21614 Buxtehude

per Fax: (04161) 99461-29

per E-Mail: ticket@bsv-live.de

Hast du Fragen? Dann ruf uns an, du erreichst uns telefonisch unter (04161) 99461-0.